• Uhrenturm Gielsdorf
  • Altlandsberg Röthsee Siedlung
  • Leichtathletikanlage und Multifunktionsgebäude Bollensdorfer Weg
  • Kirche in Wesendahl
  • Rathaus Altlandsberg
  • Büger- und Kreativhaus Bruchmühle
  • image
  • Bolzplatz Altlandsberg
  • SG 47 Bruchmühle - Punktspiel
  • Freiwillige Feuerwehr besucht Kita
Previous Next
Arno Jaeschke

Donnerstag, 28 Mai 2015

Statt der geplanten 470.000 € kostete das Sozialgebäude am Bollensdorfer Weg 820.000 €

"Statt der geplanten 470.000 € kostete das Sozialgebäude am Bollensdorfer Weg 820.000 €!"

Warum wohl? Ein Blick zurück.

Das Sozialgebäude auf dem Sportplatz am Bollensdorfer Weg wurde notwendig, weil das vorhandene Gebäude weder den hygienischen Bedingungen entsprach, noch einen ausreichenden Platz für Umkleidemöglichkeiten hatte.

Im Rahmen der Vereinsförderung „Goldener Plan Brandenburg“ sollte ein neues Sportlerheim entstehen. Antragsteller konnte für diese Förderung keine Kommune sein, sondern nur ein Sportverein.

Zwischen der Stadt, den Sportvereinen, sowie der Schule wurde besprochen, dass der MTV 1860 Altlandsberg e. V. die hierfür notwendige Arbeitsgruppe leitet.

Verantwortlich war ein Vorstandsmitglied des MTV.

Meine Vorgaben waren, dass die Kapazität des Gebäudes, sowie den Belangen der Vereine und der Schule Rechnung tragen soll. Es ist so zu planen, dass für die nächsten 50 Jahre die Belange der Nutzer ausreichend sind. Dieses Gebäude war mit 470.000,- € Kosten beantragt.

Der Bauantrag wurde vom MTV 1860 Altlandsberg e. V. am 15.06.2010 gestellt und die Baugenehmigung durch das Bauordnungsamt des Landkreises Märkisch-Oderland am 08.09.2010 erteilt. (Die Baugenehmigung ist beigefügt, s. Anhang).

Die Vereinsförderung „Goldener Plan Brandenburg“ kam nicht zur Wirkung, da nicht genug Fördermittel vorhanden waren.

Der MTV stellte den Antrag, dass die Stadt Altlandsberg das Bauvorhaben übernimmt.

Die Stadt Altlandsberg hat einen Fördermittelantrag im Rahmen der Leader-Förderung gestellt und eine Förderung für das Vorhaben erhalten.

Die Stadtverordnetenversammlung hat seinerzeit die Vergabeaufträge beschlossen. Hierbei meldete sich der Stadtverordnete und Sportfreund Heinz Völker zu Wort. Er teilte mit, dass das Gebäude zu klein ist. Aus der weiteren Diskussion zeigte sich, dass der Leiter der ursprünglichen Planungsgruppe die zukünftigen Nutzer und Praktiker nicht einbezogen hatte.

Das Ergebnis wäre ein größeres Einfamilienhaus gewesen.

Ich hatte die Auftragsvergabe sofort gestoppt und eine nunmehr notwendige Überarbeitung der Planung veranlasst. Die Baukosten betrugen nun 820.000,- € mit dem Ergebnis, größere Räumlichkeiten zu erhalten.

Das ursprünglich geplante Gebäude hätte uns bereits kurzfristig die nächsten Kapazitätsprobleme bereitet.

Bürgermeister - Arno Jaeschke
Altlandsberg